Personalengpässe

Ferienfluggesellschaft Corendon streicht Flüge ab Leipzig/Halle

Eine Maschine der Ferienfluggesellschaft Corendon hebt am Flughafen Leipzig/Halle ab.

Eine Maschine der Ferienfluggesellschaft Corendon hebt am Flughafen Leipzig/Halle ab.

Leipzig. Wer seinen Urlaub mit der Ferienfluggesellschaft Corendon geplant hat, muss sich auf Überraschungen gefasst machen. Denn die türkische Gesellschaft mit Sitz in Antalya streicht ihr Flugangebot ab Leipzig/Halle zusammen. Grund sollen akute Personalprobleme sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ab dem 24. August dieses Jahres entfällt eine wöchentliche Verbindung nach Hurghada, und zwar die am Mittwoch. Corendon fliegt dann nur noch am Samstag in das ägyptische Ferienparadies, wie ein Flughafensprecher auf LVZ-Nachfrage mitteilt. Insgesamt fallen damit bis Ende des Sommerflugplans (31. Oktober) neun Abflüge weg. Fluggäste sollten sich mit der Airline in Verbindung setzen und wenn möglich umbuchen.

Andere Airlines starten ab Leipzig/Halle nach Ägypten

Hurghada wird außer von Corendon von mehreren anderen Airlines ab Schkeuditz angeboten. So starten Flieger von Air Cairo, Condor, European Air Charter und Smart Lynx in den Badeort am Roten Meer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zuvor hatte Corendon angekündigt, die Anzahl ihrer Flüge ab Deutschland zu verringern. Viele Verbindungen zu beliebten Urlaubszielen fallen damit teilweise schon zu Anfang August weg. Betroffen sind Flüge von Deutschland auf die Balearen, Kanaren, die griechischen Inseln, in die Türkei und nach Portugal. Insgesamt fallen rund 15 Prozent der touristischen Flüge im Sommerflugplan aus.

Corendon streicht auch Flüge von Erfurt

Betroffen ist auch der Flughafen in Erfurt. Von den bisher wöchentlich zwei Starts auf die griechische Insel Rhodos gebe es nach dem 23. August nur noch einen samstags, sagte ein Sprecher der Flughafengesellschaft in Thüringen. Hurghada werde von Corendon während des Sommerflugplans im Zeitraum vom 1. September bis 6. Oktober nicht von Erfurt aus angeflogen. Das griechische Heraklion würde weiterhin durchgängig zweimal wöchentlich angesteuert, allerdings ab 16. August dienstags via Leipzig.

Mehr aus Wirtschaft in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken