Shell plant Hunderte Schnellladesäulen für E-Autos an Tankstellen

Hamburg. Shell will 80 seiner größten europäischen Autobahn-Tankstellen mit Schnelllade-stationen ausrüsten. Zu diesem Zweck hat der Mineralölkonzern nun eine Vereinbarung mit Ionity geschlossen, einem Gemeinschaftsunternehmen der Autoindustrie, das bis 2020 rund 400 leistungsstarke Ladestationen entlang der Hauptverkehrsachsen des Kontinents bauen will.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die betroffenen Shell-Tankstellen liegen in zehn unterschiedlichen Ländern; weitere Standorte könnten folgen. Ionity plant sogenannte High-Performance-Ladestationen mit einer Leistung von bis zu 350 kW pro Ladepunkt. Die Anlagen sollen unter anderem entlang von Autobahnen in Norwegen, Deutschland und Österreich entstehen, im Abstand von rund 120 Kilometern.

Als Ladestandard kommt das von den deutschen Herstellern präferierte CCS-System zum Einsatz; mit den Anschlüssen japanischer und französischer Autos sowie den Supercharger-Steckern von Tesla ist das nicht kompatibel. Die Abgabepreise für den Strom sind noch nicht bekannt.

Von RND/dpa

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken