Städtetag nimmt Autohersteller in die Pflicht

Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, macht Druck bei der technischen Nachrüstung alter Dieselautos.

Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, macht Druck bei der technischen Nachrüstung alter Dieselautos.

Hannover. Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, sieht die deutschen Autohersteller in der Pflicht. „Die Automobilindustrie muss ihre Zusagen sehr rasch umsetzen – und die Diskussion über eine technische Nachrüstung von älteren Autos muss auf der Tagesordnung bleiben“, forderte er im Gespräch mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Allerdings seien auch Bund und Länder jetzt gefragt, Alternativen zum Privatauto auszubauen. „Bund und Länder sollten den öffentlichen Personennahverkehr deutlich stärken. Das gehört dazu, um die Luftqualität nachhaltig zu verbessern“, sagte Dedy dem RND.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen