US-Hersteller kauft Maschinenbaufirma Wirtgen

John Deere zählt zu den wichtigsten Herstellern landwirtschaftlicher Maschinen.

John Deere zählt zu den wichtigsten Herstellern landwirtschaftlicher Maschinen.

Moline. Der US-Landwirtschafts- und Baumaschinenhersteller Deere will für mehrere Milliarden Euro den Straßenbauspezialisten Wirtgen übernehmen. Deere – vor allem bekannt für seine Marke John Deere und die dazugehörigen Trecker und Mähdrescher – legt für das privat geführte Unternehmen 4,4 Milliarden Euro in bar auf den Tisch, wie der Konzern am Donnerstag am US-Sitz in Moline mitteilte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sprecher Ralf Lenge von der Deere-Europazentrale in Mannheim bestätigte das Geschäft. Zuvor hatte die Zeitung "Mannheimer Morgen" über den Deal berichtet.

Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben

Wirtgen ist den Angaben zufolge der Marktführer bei Straßenbaufahrzeugen und -Maschinen und machte im vergangenen Jahr 2,5 Milliarden Euro Umsatz. Der deutsche Hauptsitz ist in Windhagen (Rheinland-Pfalz). Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 7500 Mitarbeiter und betreibt 5 Stammwerke in Deutschland. Zur Wirtgen-Gruppe gehört auch das Unternehmen Vögele (Ludwigshafen).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Arbeitsplätze sollen laut Deere erhalten bleiben. Den Abschluss des Kaufs erwarten die Unternehmen im ersten Geschäftsquartal 2018 (November bis Januar 2018). Dafür brauchen sie die Zustimmung mehrerer Behörden.

Von RND/dpa

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken